Hydrostatikgetriebe

Im Gegensatz zum manuellen Schaltgetriebe wie beim Auto oder auch bei vielen Rasentraktoren, ist es möglich bei Rasentraktoren und Co. mit einem Hydrostatikgetriebe, einfach zu starten und stufenlos ohne zu schalten die Geschwindigkeit anzupassen.

 

Bequem und unkompliziert, aber wie funktioniert das und welche Vorteile bietet diese Entwicklung zusätzlich?

 

Funktionsweise eines hydrostatischen Antriebes

Funktionsweise HydrostatikgetriebeEin Hydrostatikgetriebe (auch Hydrostatgetriebe oder hydrostatischer Antrieb genannt) funktioniert stark vereinfacht erklärt aus der Kombination einer Hydraulikpumpe und einem Hydraulikmotor, welcher mit unter Druck stehendem Hydrauliköl arbeitet.

 

Über Druckleitungen sind Pumpe und Motor miteinander verbunden, wobei der Motor die hydraulische Energie in mechanische umwandelt. Über ein Differenzialgetriebe wird die Energie dann auf die Antriebsachsen weitergegeben.

 

Nicht nur in modernen Gartentraktoren werden Hydrostatikgetriebe verbaut, diese sind auch in Gabelstaplern oder, in etwas komplexerer Form, in landwirtschaftlichen Traktoren zu finden.

Hydrostatikgetriebe besitzen im Vergleich zu anderen Getriebearten einige nennenswerte Vorteile

Maschinen, in denen ein Hydrostikgetriebe verbaut ist, sind besonders leicht zu manövrieren und zu bedienen. Gleichzeitig können sie auch ohne Verlust die nötige Kraft für hohe Ansprüche aufbringen.

 

Ein Rasentraktor mit Hydrostatikgetriebe muss für einen Geschwindigkeitswechsel nicht mehr gestoppt werden. Sie können ohne Unterbrechung in unterschiedlichen Geschwindigkeiten Mähen, je nach Bedarf.

 

Da die Kraftübertragung anders als beim manuellen Getriebe nicht über mechanische Bauteile, sondern über das Hydrauliköl erfolgt, gelten Hydrostatikgetriebe außerdem als wartungsarm.

 

Man sollte vor allem den Fahrspass nicht außer Acht lassen. Ein pedalgesteuertes Hydrostatikgetriebe macht richtig Spass beim Mähen, da es einfach, bequem und stufenlos zu bedienen ist. Frei und unbeschwert ohne ständige Unterbrechungen ist das Mähen wesentlich angenehmer und die Laune steigt mit jedem Quadratmeter.

Warum sollte ich meinen Rasentraktor dennoch warten lassen?

Auch ein Hydrostatikgetriebe sollte gemäß den Herstellerangaben regelmäßig gewartet werden. Die regelmäßige Überprüfung des Ölstandes sowie der jährliche Wechsel von Öl und Ölfilter pflegen Ihren treuen Begleiter und sorgen jederzeit für eine zuverlässige und reibungslose Funktion.

 

Eine Überprüfung des Hydraulik-Saugleitungssiebes und die regelmäßige Kontrolle der Ventile und Leitungen auf Dichtigkeit wird Ihr Rasentraktor Ihnen mit Einsatzbereitschaft und optimaler Leistung danken!

Hydrostatische Antriebe für Rasentraktoren

 

Pedalgesteuertes Hydrostatikgetriebe - Bequeme und einfache Geschwindigkeits- und Richtungskontrolle. Separate Pedale zum Vorwärts- und Rückwärtsfahren.

Bei vielen Rasentraktormodellen gibt es zwei unterschiedliche Formen des hydrostatischen Antriebs. Modelle mit pedalgesteuertem Hydrostat stehen für maximalen Komfort. Über zwei separate Pedale zum Vorwärts- und Rückwärtsfahren werden die Geschwindigkeit und die Fahrtrichtung gesteuert.

 

Bei Modellen mit Handhydrostat wird die Geschwindigkeit über einen Hebel gesteuert, welcher z.B. bei HUSQVARNA vom Fahrersitz aus leicht zugänglich am Kotflügel angebracht ist.

 

zurück Button